0381 45607-0

Sanierung der Straßen am Glatten Aal

Sanierungsplan der Straßen am Glatten Aal

Im Auftrag der Hanse- und Universitäts­stadt Rostock gestaltet die Rostocker Gesellschaft für Stadt­erneuerung, Stadt­entwicklung und Wohnungsbau mbH (RGS) ab Januar 2022 die um das neu errichtete Hanse­karree verlaufenden und im Denkmal­bereich „Innenstadt“ zwischen Kröpeliner Straße und Wallstraße liegenden Straßen (Johannis-, Kistenmacher-, Garbräter- und Buchbinder­straße) auf einer Länge von ca. 360 Metern um und erneuert sie grundhaft.

Diese komplette Erneuerung der Fahrbahn­oberflächen mittels Granit­groß­pflaster (außer in der Garbräter­straße) wird notwendig, da sich diese Straßen in einem schlechten baulichen Zustand befinden. Sie werden deshalb unter Beachtung der historischen Wege­führung wieder hergestellt. Außerdem werden beidseits der Straßen entsprechende barriere­freie Gehwege mit rotbuntem Klinker­pflaster angeordnet, da auch diese erhebliche Schäden aufweisen bzw. teilweise nicht vorhanden sind.

Los geht es in der Kistenmacher­straße. Nachfolgend sind nach gegen­wärtigem Stand die Johannis­straße, die Garbräter­straße und die Buchbinder­straße in zwei Bau­abschnitten geplant. Durch die vorgegebene abschnittsweise Ausführung der Arbeiten rechnen wir derzeit mit einer Fertig­stellung bis ca. Mitte 2024. Diese lange Bauzeit entsteht aufgrund der abschnitts­weisen Bauausführung, die wiederum Voraus­setzung für die Erreichbarkeit der Anlieger ist. Außerdem werden archäologische Funde erwartet, die sich ebenfalls auf die Bauzeit verlängernd auswirken können.

Fakten und Zahlen:

Fördermittelgeber: