Nicht nur das Gebäude des Innerstädtischen Gymnasiums wurde vollständig saniert, auch die Aussenanlagen und der Sportplatz wurden neu gestaltet.

Sporthalle, Museum, Rathaus: Neubau und Sanierung von Hochbauten

Die Verbesserung der Infrastruktur im Sanierungsgebiet "Stadtzentrum Rostock" stellte über viele Jahre einen Schwerpunkt des Fördermitteleinsatzes dar. Nach Abschluss der wesentlichen Projekte war eine verstärkte Konzentration auf die Sanierung und Modernisierung öffentlicher Gebäude möglich - so genannte Gemeinbedarfs- und Folgeeinrichtungen wie zum Beispiel der südliche Rathausanbau.

Zu den besonders anspruchsvollen Beispielen zählten auch die Sanierung des Innerstädtischen Gymnasiums 2006/08  sowie der Umbau und die Sanierung eines historischen Schulgebäudes in der Lindenstraße 2009/10 sowie das Kulturhistorische Museum "Kloster zum Heiligen Kreuz" und die Große Stadtschule zum Musikschulzentrum. Der Neubau der Sporthalle an der Petrischanze erfolgte 2013 und die Sanierung des Gebäudes Friedrichstraße 23 als Kunst- und Medienschule für freie Träger wird 2014 abgeschlossen. Die Sanierung des ehemaligen Schifffahrtsmuseums August-Bebel-Straße 1 steht zukünftig auf dem Plan. Teilweise werden diese Maßnahmen ausschließlich fördertechnisch koordiniert und begleitet.