Eine ansprechende Gestaltung des Teichs am Friedensforum war viele Jahre ein Herzenswunsch der Toitenwinkler. Über die Bürgerprojekte konnte er realisiert werden.
Der Baumhain entlang der Hafenallee im Mai 2014.

Herzenswunsch Teichgestaltung endlich erfüllt

Seit 2006 können die Toitenwinkler jährlich einmal über die Verwendung von 50.000 Euro bestimmen: Soll ein Innenhof begrünt werden? Sollen mehr Bänke aufgestellt oder die Straßenbeleuchtung erneuert werden? Braucht ein Spielplatz eine neue Schaukel? Von Anfang an haben die Einwohner regen Gebrauch davon gemacht, über die "Bürgerprojekte" den Stadtteil noch lebenswerter werden zu lassen.

Ein Beispiel ist die Umfeldgestaltung des Teichs am Friedensforum, die sich schon viele gewünscht hatten, bevor Toitenwinkel ins Förderprogramm "Die Soziale Stadt" aufgenommen wurde. In zwei Bauabschnitten entstanden Uferbefestigung und Steg, wurden Bänke aufgestellt. Inzwischen ist das kleine Gewässer nicht nur eine beliebte Oase, sondern auch Mittelpunkt des jährlichen "Teichleuchtens" im Herbst.

Abgeschlossene Bürgerprojekte in Toitenwinkel

  • Gestaltung des Teiches am Friedensforum in 2 Bauabschnitten 2008 und 2010 (25.275 Euro und 30.000 Euro)
  • Fassadengestaltung einer Kita (2008/24.325 Euro)
  • Instandsetzung einer Pergola (2009/rd. 26.900 Euro)
  • Bau einer Kinderwagenrampe (2009/rd. 3.450 Euro)
  • Sportplatzbeleuchtung (2011/32.882 Euro )
  • Farbgestaltung eines Schulcontainers (2011/30.000 Euro)
  • Instandsetzung einer Sportanlage (2011/25.031 Euro)
  • Aufwertung Spielplätze und Bau einer Boccia-Bahn (2011/46.253 Euro)
  • Herrichten der Gehwege am Schäferteich (2012/48.525 Euro)
  • Anpflanzen des Toitenwinkler Baumhain (2013/26.097 Euro)
  • Verkehrsberuhigung S.-Allende-Straße (2014/60.714 Euro)
  • Erweiterung  Spielplatz Friedensforum (2015/54.549 Euro)

Die RGS koordiniert im Auftrag der Hansestadt Rostock die Bürgerprojekte und setzt sie in enger Abstimmung mit den Ämtern um.

Aktuelles Bürgerprojekt  

Der Auftrag für das Bürgerprojekt 2016 "Erweiterung Beachvolleyballanlage" ist erteilt. Die Arbeiten beginnen im Frühjahr 2017. Leider konnte die Maßnahme 2016 witterungsbedingt nicht mehr begonnen werden.

Derzeit laufen die Vorbereitungen für die Bürgerprojekte 2017. Informationen erhalten Sie im Stadtteilbüro.