Quartiermanagerin Monika Schneider im Gespräch mit einer Bürgerin.

Anlaufpunkt Stadtteilbüro

Schmarl erhielt 2002 als zweiter Rostocker Stadtteil ein Stadtteilbüro mit einem hauptamtlichen Quartiermanager. Möglich wurde dies durch das Programm "Die Soziale Stadt". Aufgabe des Quartiermanagers ist es seitdem, soziokulturelle Entwicklungen im Stadtteil zu koordinieren und bei Bedarf auch zu initiieren, interessierten Bürgern die Mitarbeit zu ermöglichen, den Kontakt zur Stadtverwaltung, zu Wohnungsunternehmen und zur lokalen Wirtschaft sowie zu Vereinen und Institutionen zu halten und auszubauen.

Die vierteljährlich erscheinende Stadtteilzeitung ist ein Mittel dazu und Teil der Öffentlichkeitsarbeit des Stadtteilbüros.  Über lokale Themen, interessante Ideen sowie über Erreichtes und Geplantes der Stadtteilentwicklung wird berichtet. Wesentliche Instrumente zur Bürgerbeteiligung sind die "50.000 Euro-Bürgerprojekte" und der Verfügungsfonds. Für beide ist der Quartiersmanager erster Ansprechpartner. Über die Mittel des Verfügungsfonds entscheidet der Quartiersbeirat.  Träger des Stadtteilbüros Schmarl ist die RGS.

Quartiermanagerin Monika Schneider

Quartiermanagerin Monika Schneider

Seit Ende 2014 ist Monika Schneider Schmarls Quartiermanagerin und hat für Anregungen und Fragen der Bürger immer ein offenes Ohr. 

Telefon: 0381/121 90 80
Fax: 0381/1 21 90 87 
Email: m.schneider@remove-this.rgs-rostock.de
Adresse: Stadtteilbüro Schmarl, Roald-Amundsen-Straße 24, 18106 Rostock 
Sprechzeiten: Mo 14:00 Uhr bis 16:00 Uhr, Die 14:00 Uhr bis 18:00 Uhr, Do 10:00 Uhr bis 12:00 Uhr und nach Vereinbarung