Ein ansprechender Vorplatz am S-Bahnhof ist das Ergebnis des Bürgerprojekts 2010.

Schöner S-Bahn-Vorplatz dank des Bürgerprojekts 2010

Seit 2004 konnten die Groß Kleiner jährlich einmal über die Verwendung von 50.000 Euro bestimmen: Soll ein Innenhof begrünt werden? Sollen mehr Bänke aufgestellt oder die Straßenbeleuchtung erneuert werden? Braucht ein Spielplatz eine neue Schaukel? Von Anfang an haben die Einwohner regen Gebrauch davon gemacht, über die "Bürgerprojekte" den Stadtteil noch lebenswerter werden zu lassen. 

Eines der größten Projekte war die Umgestaltung des S-Bahn-Vorplatzes 2010: Ungenutzte Fahrradabstellanlagen wurden zugunsten weiterer Pkw-Stellplätze demontiert, die Grünanlagen wurden durch eine Neuordnung und Neubepflanzung übersichtlicher und pflegeleichter.

2013 wurde zum letzten Mal ein Bürgerprojekt gewählt. Die Gestaltung des Vorplatzes am Jugendclub 224 wurde im Juni 2014 abgeschlossen.

Abgeschlossene Bürgerprojekte in Groß Klein

  • Skateranlage (2006, rd. 47.700 Euro)
  • Platzgestaltung und Begrünung (2005, rd. 9.800 Euro)
  • Erneuerung Recyclingcontainerstellplatz (2005, 2.300 Euro)
  • Gehwegsanierungen (2009/10, rd. 14.000 u. 14.600 Euro)
  • Wegeverbesserung Innenhof (2010, 7.100 Euro)
  • Gehwegbeleuchtung (2010 10.800 Euro)
  • Umgestaltung des S-Bahnhof-Vorplatzes (2010, 45.370 Euro)
  • Gehwegerneuerung Taklerring (2011, 42.500 Euro)
  • Aufpflasterung Signalgastweg (2012, 36.863 Euro)

Die RGS koordinierte im Auftrag der Hansestadt Rostock die Bürgerprojekte und setzte sie in enger Abstimmung mit den Ämtern um.