Privatisierung städtischer Grundstücke

Die RGS verkauft im Auftrag der Hansestadt Rostock diejenigen städtischen Grundstücke im Sanierungsgebiet, die privat nutzbar sind. Außerdem erwirbt die RGS Grundstücke, wenn z. B. durch Abriss und Neuordnung eine neue Nutzung bzw. Bebauung als Sanierungsziel vorgesehen ist. Anschließend werden die Grundstücke auf Basis der gutachterlich festgestellten Verkehrswerte veräußert.

Privatleute und Investoren finden bei der RGS also Häuser und Flächen in bester Zentrumslage, verbunden mit einer Sanierungs- oder Bebauungsverpflichtung des Käufers.

Die Wohnhäuser in der Brauergasse 7 und 8 sind ein gelungenes Beispiel für das Schließen innerstädtischer Baulücken.

Initiative "Neues Wohnen in der Innenstadt"

Um privaten Interessenten die Entscheidung zum Bauen zu erleichtern und um gleichzeitig städtebaulich und architektonisch ansprechende Lösungen zu entwickeln, beteiligt sich die Hansestadt Rostock an der Landesinitiative "Neues Wohnen in der Innenstadt", die 2005 vom Bauministerium und der Architektenkammer M-V ins Leben gerufen wurde. Baulückenbesitzer und potenzielle Grundstückskäufer erhalten seitdem auf Antrag fachliche und finanzielle Unterstützung!

Weitere Infos
Förderung für private Bauherren in der Städtebauförderung
Download Altstadtplan Nr. 18 Zurück in die City